Flughafen Wien-Schwechat

Durch die Einsparungen an Chemikalien hat sich die GRANDER®-Wasserbelebung in einem halben Jahr amortisiert

FLY HIGH: Bereits 2003 wurden die ersten GRANDER®-Wasserbelebungsgeräte am Flughafen in drei Klimakammern eingebaut. Mit dem Ergebnis, dass Biozide und Kalkstabilisatoren reduziert werden konnten.

Inzwischen findet man in mehreren Terminalgebäuden belebtes Wasser nach dem Verfahren von Johann Grander. Die neuesten hygienerelevanten Labortests überzeugen: ausgezeichnete bakteriologische Wasserwerte in allen „belebten“ Terminals und Klimaanlagen.

Die Zahlen sprechen für sich, die GRANDER®-Anlagen haben sich durch die Einsparungen an Chemikalien in einem halben Jahr amortisiert.

Zurück

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie exklusiven Zugang zu interessanten Informationen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.