Unterbereiche

 

Fahnen Gärtner - Fahnen, Flaggen, Transparente, Endlosvlies und vieles mehr

GRANDER® zur Verbesserung des Produktionswassers

Gerald Heerdegen sieht in der GRANDER®-Wasserbelebung ein großes Potenzial für die Umwelt: "Es ist uns wichtig, Umwelt und Ressourcen zu schonen - GRANDER® unterstützt uns dabei." @Fahnen-Gärtner Gerald Heerdegen sieht in der GRANDER®-Wasserbelebung ein großes Potenzial für die Umwelt: "Es ist uns wichtig, Umwelt und Ressourcen zu schonen - GRANDER® unterstützt uns dabei."
Nach Einbau der GRANDER®-Wasserbelebung im Produktionswerk in Mittersill/AT im Jahr 2004 sowohl im Prozesswasserbereich als auch im Waschbereich, verbesserte sich die Luftqualität im Werk deutlich.

Die Produktpalette des Betriebes reicht von Fahnen und Flaggen über kunstgestickte Truppen- und Vereinfahnen. Umfangreiches Zubehör wie Matten, bis hin zu kleineren Artikeln wie Wimpel und Abzeichen, ergänzen das Sortiment.

Die Fahnen und Flaggen aus Mittersill wehen am Palais des Bundespräsidenten und auf den Regierungsgebäuden. Gemeinden, Handels- und Industriebetriebe sowie Hotels und Gastronomiebetriebe gehören zu den Abnehmern des bekannten Unternehmens.

Jährlich werden 100.000 Fahnen mit Werbeaufdrucken sowie 30.000 nationale und internationale Flaggen in verschiedenen Größen hergestellt. Eine halbe Million Quadratmeter Stoff werden zu Knatterfahnen, Bannerfahnen, Hissflaggen und Spannbändern verarbeitet. Mit den Produkten werden olympische Spiele und Weltmeisterschaften ausgestattet.

Eine Notsituation bei Fahnen-Gärtner führte zu GRANDER®. Das Problem lag sprichwörtlich in der Luft. Es wurde eine Abwasseranlage, die das Betriebswasser reinigen sollte, eingebaut, um 70 % davon wieder als Brauchwasser nutzbar zu machen. "Durch die Standzeit während der Nacht entwickelte sich ein starker Fäulnisgeruch", erinnert sich Geschäftsleiter Ing. Gerald Heerdegen.

Nach dem Einbau der GRANDER®-Wasserbelebung sowohl im Prozesswasserbereich als auch im Waschbereich verbesserte sich die Luftqualität im Werk deutlich. "Die Bakterienzahl ist deutlich zurückgegangen und die Geruchsbelästigung wurde stark verringert", bestätigt Heerdegen.

Der Geschäftsleiter sieht in der GRANDER®-Wasserbelebung zudem die Möglichkeit, die Umwelt zu schützen.

"Umwelt und Umfeld können wir schonen, wenn wir das Wasser belebt wieder in den Naturkreislauf zurück führen", ist Heerdegen überzeugt.

Zurück

Newsletter

Schon gesehen?

GRANDER®-News

  • 1
  • 2
  • 3
40 Jahre GRANDER®

40 Jahre GRANDER®

Seit 1979 ist GRANDER® mit seinen Produkten ein unverzichtbarer Begleiter für die vielen begeisterten Kunden auf der ganzen Welt. Dabei... Weiterlesen

Gewinnspiel zum Weltwassertag am 22. März 2019

Gewinnspiel zum Weltwassertag am 22. März 2019

1993 wurde der Weltwassertag, der am 22. März stattfindet, von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Ziel des Weltwassertages ist... Weiterlesen

Fotowettbewerb 2019 für den neuen GRANDER®-Wasserkalender

Fotowettbewerb 2019 für den neuen GRANDER®-Wasserkalender

Wie in den letzten Jahren wird auch 2019 wieder der Fotowettbewerb für den beliebten GRANDER®-Wasserkalender stattfinden. Weiterlesen