Johann Granders Leben

Johann Granders Leben

Bewegt. Naturverbunden. Bescheiden.

Als Lastwagenfahrer, Tankstellenpächter und Mischmeister versorgte Johann Grander vor vielen Jahren seine zehnköpfige Familie – er hatte also wahrlich alle Hände voll zu tun. Seit jeher fasziniert von der Natur und mit großem Wissensdrang ausgestattet, begann er dennoch, die Natur intensiv zu beobachten und aus ihr zu lernen. All das tat er stets mit unkonventionellem Denken, voller innerer Stärke und geistiger Souveränität. In Johann Granders Weltbild gibt es keine Zufälle – alles in der Natur hat seinen tieferen Sinn. Die Natur wird zu Granders Lehrmeisterin und das Wasser zu seinem Element ...

 

Hochzeit & Familie

Nach dem Krieg verlief Johann Granders Leben sehr bunt, er war umtriebig und vielseitig interessiert: Er wurde unter anderem Lastwagenfahrer, pachtete eine Tankstelle und kurzzeitig verschlug es ihn sogar in die Gemeindepolitik.
weiterlesen ...

Tankstellenpächter

1963 pachtete Johann Grander eine Tankstelle in Jochberg, die sich bald zu einem beliebten Treffpunkt entwickelte. Die Arbeit an der Tankstelle war allerdings hart und schlug sich auf seine Gelenke.
weiterlesen ...

Neuorientierung

In vorgegebene Strukturen einfügen, wollte sich der Visionär und Naturforscher Johann Grander nicht. 1978 gab er deshalb seinen Beruf auf und verbrachte viel Zeit mit Meditieren und Lesen. Infolge dessen beschritt er einen Weg der geistigen und seelischen Weiterentwicklung.
weiterlesen ...

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie exklusiven Zugang zu interessanten Informationen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.